Dreßler Bau Professionelle Family Governance

  • Branche: Bauindustrie
  • Mitarbeiter: 510
  • Gründung: 1913 in Großostheim
  • Ziel: Gemeinsame Familienstrategie und Family Governance

Die Dreßler Bau GmbH ist eine der führenden Baufirmen in Deutschland, wenn es um technische Raffinesse und Bauweise von höchster Qualität geht. In vierter Generation wird Dreßler Bau heute erfolgreich von dem geschäftsführenden Gesellschafter Hubertus Dreßler geführt.

Die Übertragung der Firmenanteile wurde aus steuerlichen Gründen bereits vor einigen Jahren von der dritten auf die vierte Generation vorgenommen. Bis vor kurzem wurden aber wichtige Entscheidungen nach wie vor in erster Linie von den Vätern getroffen. Deshalb beschränkte sich die bisherige Zusammenarbeit der Gesellschafter der vierten Generation weitestgehend auf einmal jährlich stattfindende Gesellschafterversammlungen. Es war der Wunsch wieder eine aktivere Rolle einzunehmen um eine Entfremdung zwischen Familie und Unternehmen zu verhindern. Aus diesem Grundfiel die Entscheidung zur Erarbeitung einer professionellen Family Governance, um potentielle zukünftige Konflikte zu vermeiden und das Unternehmen im gleichen Zuge zu professionalisieren und die Gesellschafter auf ihre zukünftigen Aufgaben vorzubereiten. Die Herausforderung bestand zum Teil darin die Balance zwischen den Erwartungen der Unternehmerfamilie auf der einen und den Bedürfnissen des Familienunternehmens auf der anderen Seite zu finden. Dabei galt es Regelungen zu finden, die es möglich machen alle Vorteile eines Familienunternehmens voll ausspielen zu können und dabei die potentiellen Nachteile so zu regeln, dass sie keinen Einfluss auf das Unternehmen haben können.

Neben dem Thema Nachfolge war vor allem auch die Frage der Mitarbeit der Familie im Unternehmen einer der zentralen Schwerpunkte. Im Vorfeld der Workshops wurden intensive Einzelgespräche geführt, wodurch es möglich war intensiver auf die jeweiligen Erwartungshaltungen einzugehen und potentielle „Sprengstoffragen“ gezielt zu adressieren und dadurch schneller lösen zu können.

Schon wie unser Großvater und unsere Väter stehen wir, die Mitglieder dervierten Generation, an einem Punkt, an dem wir alle sagen können, dass wir stolz sind Teil unseres Familienunternehmens und dieser Unternehmerfamilie sein zu dürfen und die Weichen Richtung Zukunft nun gemeinsam gestellt zu haben.Hubertus Dreßler

Durch unsere große Erfahrung in der Zusammenarbeit mit vielen anderen Unternehmerfamilien und der Erarbeitung von Family Governance-Regelungen wurde rasch ein gemeinsames Verständnis der Rollen und Aufgaben für die Gesellschafter, deren Familie und die externe Geschäftsführung gefunden. Auch wichtige historische Meilensteine des Unternehmens wurden nicht außen vor gelassen und in der Familienverfassung verankert. Die Erarbeitung dieser gemeinsamen Familienstrategie, zu welcher auch die Erstellung eines Gesellschafter-Positionspapiers zählt, sichert nicht nur die Zukunftsfähigkeit des Familienunternehmens, auch die Unternehmerfamilie Dreßler geht gestärkt aus dem Prozess hervor.