Die Weissman-Story Beratungshaus in zweiter Generation

Ein Familienunternehmen ist etwas Besonderes. Das wurde Unternehmensgründer Arnold Weissman schnell klar, als er vor knapp 40 Jahren die Firma seines Vaters übernahm. Dessen Mineralölhandel lief gut, die großen Zeiten der Branche waren aber vorbei. Zwischen Tagesgeschäft und familiärer Loyalität entwickelte Arnold Weissman das Unternehmen weiter bis zu dessen Verkauf.

Doch die Führung von Familienunternehmen ließ ihn nicht mehr los; und so entwickelte Weissman ein System, mit dem Unternehmen alle Bereiche ihrer Zukunft aktiv gestalten können: das System Weissman, mit dessen Nachfolger heute viele Marktführer ihre Ziele umsetzen. In der Praxis – 2800 Projekte sind es inzwischen – und durch die wissenschaftliche Arbeit von Prof. Weissman an der Hochschule Regensburg wird das System Weissman permanent weiterentwickelt.

Wie in jedem Familienunternehmen war auch bei uns Weissmans die eigene Nachfolge eine wichtige Bewährungsprobe. Moritz Weissman wurde 2013 Mitglied der Geschäftsleitung und ist seit 2016 Geschäftsführer des Unternehmens. Bereits während des Studiums beschäftigte er sich mit Erfolgsstrategien von familiengeführten Weltmarktführern.

Das besondere Augenmerk der letzten Jahren gilt daher der marktnahen Kundenberatung, denn deren Märkte werden immer volatiler, unvorhersehbarer und damit auch unplanbarer. Das Team von Weissman & Cie. reagiert mit flexibler Strategie und einer Umsetzung, die die Fundamente des Unternehmens stärkt und erhält.

Neben Moritz Weissman wird das Unternehmen von den Partnern Dr. Alexander Koch und Stefan Gutsch geführt und vom Beirat, bestehend aus den Gesellschaftern Arnold Weissman und Jill Schmelcher, begleitet. Für die Präsenz im Ausland sorgen die unternehmenseigenen Ländergesellschaften.